Event

„Wo die Sprache aufhört, fängt die Musik an“

Mittlerweile ist die Music meets Media nicht mehr von der IFA in Berlin wegzudenken. Wo sonst gibt es sonst einen internationalen Treffpunkt der Musikbranche, der nicht nur zum feiern, sondern auch zum networken, einlädt.

Verlockender kann gar kein Event kaum sein, taucht der Besucher nämlich in eine Programmvielfalt und internationalen Gästen ein. Natürlich steht alles im Zeichen der Musik.

Die Erfolgsgeschichte begann 2004, als die Music meets Media zum ersten Mal nach Berlin kam. Zahlreiche Stars, Prominente, Wirtschaftsvertreter, Politiker und Medienentscheider waren seither zu Gast. So tanzte Sarah Connor mit ihren Bodyguards zu den Klängen von Madcon, Mariella Ahrens lobte die Festlichkeit und auch die Guano Apes durften nicht fehlen.

Das Geheimrezept des Events ist simpel und doch exquisit zu gleich: Die Music meets Media bietet eine einzigartige Mischung aus Event, Musik und Networking.

Mit einem exklusiven Empfang um 19:00 Uhr beginnt der Abend für die ausgewählten Gäste. Dezente Hintergrundmusik, edle Dekoration und ein vielfältiges Angebot kulinarischer Spezialitäten stimmen auf den Abend ein und sorgen für das richtige Ambiente, um neue Kontakte zu knüpfen, sowie bestehende zu pflegen.

Ab 21:00 Uhr beginnt die Music meets Media-Night, zu der weitere geladene Gäste empfangen werden. Als besonderes Highlight bietet die Veranstaltung ihren Gästen verschiedene Live-Acts, aus den Kategorien Newcomer, Chartstürmer und International Act. Um die Kommunikation zu erhalten und weitere Gespräche führen zu können, werden den Gästen zusätzlich den ganzen Abend über Rückzugsmöglichkeiten in Form von einladenden Lounges und Barbereichen geboten.