News

„Music meets Media“: Hier entstehen Hits!

By  | 

Das „Music meets Media“ DER Branchentreff der deutschen Musikszene ist, ist spätestens jetzt bewiesen! Denn als sich DJ Damon Paul und Sänger Daniel Schuhmacher 2013 auf dem Event zur IFA kennenlernen, funkte es sofort – auf beruflicher Ebene. Fast ein Jahr später ist das Ergebnis des Treffens bald käuflich zu erwerben: der Dance-Track „Lose Control“.
Wir wollten genauer wissen, wie es zu der hitverdächtigen Kollaboration kam und haben die beiden Musiker zum Interview getroffen.

Ihr habt gemeinsam eine Single produziert. Der Song ist toll! Tanzbar und geht sofort ins Ohr.  Wie kam es zu dieser Zusammenarbeit?  

Daniel Schuhmacher (DS): Ich habe Damon auf der „Music meets Media“ getroffen und er meinte, ob ich mal Lust hätte, was zusammen zu machen. Er hat mir dann ein paar vorproduzierte Demos mit Sounds geschickt und ich hab mich daran mit Text und Gesangsspur ausprobiert. Ein Song stach direkt raus und wir wollten diesen dann einfach pushen und releasen „Lose Control“ jetzt auch aus Single. Ich freu mich extrem darauf.

Wie war es für euch, zusammen einen Song aufzunehmen? Habt ihr ihn gemeinsam geschrieben, oder hast du, Damon, nur das Produzieren übernommen?

DS: Damon hat die Grundstruktur des Songs vorproduziert und ich habe dann zu dem schon vorliegenden Sound getextet und versucht, dazu eine passende Gesangsmelodie zu erarbeiten. Wir haben dann immer wieder hin und her geschrieben, telefoniert und uns ausgetauscht, was wo noch anders werden könnte. So wurde nach und nach der Song daraus.

Was ist die Stärke des jeweils anderen, bzw. warum habt ihr euch gerade ihn für eine Kollaboration ausgesucht?  

DS: Damon hat im Bereich Dance und Club auf jeden Fall wesentlich mehr Erfahrung als ich und weiß, was da funktionieren kann. Ohne die Demo hätte ich natürlich auch nicht den Song schreiben können. Mir lag die Richtung die er da einschlagen wollte direkt und das hat es mir auch leicht gemacht.
Ich glaube, grundsätzlich hat die Verbindung Süden Deutschlands geholfen ins Gespräch zu kommen und der Rest ist jetzt Geschicht. (grinst)

Sind weitere Songs geplant?  

Damon Paul (DP):Von meiner Seite aus super gerne.

DS: Ich bin wenn es um Musik geht sehr offen und zu coolen Sounds wie bei „Lose Control“ schreibe ich gerne noch viele Songs. (lacht) Wir haben bereits angefangen an einem weiteren Song zu arbeiten. Ich finde es super unkompliziert, mit Damon zu arbeiten. Wir stressen uns auch gegenseitig nicht, sondern lassen dem jeweils anderen seine Meinung zu etwas und kommen bisher immer auf einen Nenner.

Ihr wart beide Gäste der „Music meets Media“ in Berlin: Wie findet ihr die Veranstaltung? Was macht „Music meets Media“ für euch aus?  

DP: Ich bin auf jeden Fall immer wieder sehr gerne dort. Man trifft alte Bekannte, kann wie in dem Fall super Kontakte knüpfen und es ist einfach ne sehr entspannte Atmosphäre. Außerdem freue ich mich jedes Jahr auf die legendäre Currywurst um 0 Uhr. (lacht)

Hattet ihr dort „nur“ privat Spaß oder konntet ihr auch beruflich aus eurem Besuch „Kapital schlagen“?

DP: Ich glaub wenn man Spaß hat und entspannt ist, ergeben sich eh immer viel besser Kontakte, die einem musikalisch auch helfen können. Zumindest geht mir das so.

Wen würdet ihr gerne auf der nächsten „Music meets Media“ treffen und warum?  

DS: Ich glaube, planen kann man sowas nie und wenn ich sowas planen würde, würde es auf jeden Fall schief gehen.

DP: Wenn ich mich darauf versteife jemand bestimmen zu treffen, bin ich meist zu angespannt und das ist bei mir nie gut. Ich bin da immer offen und lasse mich überraschen.

Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg für „Lose Control“!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.